Siebenkampfmannschaft der Frauen wird Landes- und Norddeutscher Meister

Am Wochenende den 17./18.06.2017 fanden die Landesmeisterschaften mit gleichzeitig ausgetragener Norddeutschen Meisterschaft im Mehrkampf in Papenburg statt. Dabei auch die drei Bastek-Schwestern.

„Gegen sieben Kader-Athleten aus den verschiedenen norddeutsche Vereinen hatten wir als berufstätige Hobbyathletinnen in der Einzelwertung keine Chancen“ so die Schwestern.  Hinzu kam, dass sich Linda vergangenes Wochenende eine leichte  Zerrung im Oberschenkel zuzog. So beendete sie einige Disziplinen nicht bzw. konnte die Disziplinen nicht richtig durchführen. Auch Rieke hinkte durch ihre Fußverletzung noch hinterher und war so mit ihren Einzelergebnissen (100mH: 19,70sec ; Hochsprung: 1,36m; Kugel: 8,14m; 200m: 29,50sec; Weitsprung: 4,25m; Speer: 25,26m und 800m: 2:55,62min) nicht zufrieden. Sonja lag in einigen Disziplinen knapp an ihren Bestleistungen (100mH: 20,30sec; Hoch: 1,32m; Kugel: 7,51m; 200m: 29,67sec; Weit: 4,15m; Speer: 24,28 m und 800m: 2:39,98min). So konnte sie ihre persönliche Bestleistung in der Gesamtpunktzahl leicht steigern. Diese liegt nun bei 2865Punkten. Am Ende wurde das Durchhaltevermögen der drei mit den beiden Meistertiteln in der Mannschaft belohnt.

Johanna Paul und Sarah Fleur Schulze mit Landestiteln und deutscher Norm

Am Wochenende 10./11.6.17 nahmen die Leichtathleten an verschiedenen Wettkämpfen teil.

Johanna Paul (W14) fuhr am Sonntag zu den Landesmeisterschaften im Blockwettkampf der U16 in Stuhr. Sie startete hier im Block Wurf und überzeugte mit ihrer Vielseitigkeit. Bei diesem Block sind die Disziplinen 100m, 80mHürden, Weitsprung, Kugelstoßen und Diskuswurf zu bewältigen. Bei den Laufdisziplinen blieb Johanna mit 13,00 und 12,12sec unter ihren Möglichkeiten. Dafür stieß sie im Kugelstoßen mit 10,89m eine neue persönliche Bestleistung. Mit 4,77m im Weitsprung und 18,98m im Diskus vollendete sie den Block mit 2551 Punkte. Hiermit stellte sie einen neuen Kreisrekord auf, schaffte die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften und wurde zudem auch Landesmeisterin.

Bei den Landesmeisterschaften in den Einzeldisziplinen in Göttingen waren vier Athleten/innen des TuS am Start. Sarah Fleur Schulze (Frauen) konnte hier über die 800m-Strecke überzeugen. Mit 2:10,88min siegte sie in neuer persönlicher Bestzeit und steigerte sich im Vergleich zum internationalen Meeting in Osterode  am Freitag um 5sec. Zudem verbesserte sie auch den Kreisrekord und bestätigte ihre Qualifikation für die deutschen Meisterschaften. Auch Trainingskollegin Kyra Gerhards (WJU18) lief mit 2:25,42min eine neue Bestzeit und wurde damit zwölfte in ihrer Altersklasse. Sprinter Dennis Kleefeld (MJU18) beschränkte sich bei diesem Wettkampf auf die 200m-Strecke. Mit einer Zeit von 23,38sec wurde er sechster und konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Vierte Starterin war Luca Malin Holzapfel (WJU18). Als Werferin startete sie im Kugelstoßen (9,36m) und im Diskuswurf. Im Diskuswurf konnte sie sich über eine neue persönliche Bestleistung von 24,28m freuen.

Schon am Samstag gingen die Athleten/innen bei den offenen Kreismeisterschaften in Stadthagen an den Start. Im Sprint konnten sie erneut überzeugen. Bei den Frauen gewann Linda Bastek die 100m in neuer persönlicher Bestzeit von 13,27sec. Sonja Bastek wurde in guten 14,39sec vierte. Anna-Lena Steinmann lief in der WJU20 mit 13,61sec ebenfalls neue persönliche Bestzeit.

Auch Michael Sauer war mit seiner Zeit von 13,22sec zufrieden. Im Weitsprung gewann Linda mit 5,02m gegen die Konkurrenz. Es folgte Sonja mit einer neuen Saisonbestweite von 4,48m. Katharina Sievers (WJU20) erreichte eine neue persönliche Bestweite von 4,36m.

Am Ende des Tages ging es für einige Athletinnen noch auf die 200m-Sprintstrecke. Bei den Frauen lief Sonja gute 29,70sec. Auch Anna-Lena lief mit 28,55sec eine gute Zeit. In der WJU18 liefen die Schwestern Ilka und Kira Sauer beide das erste Mal die 200m. Ilka blieb dabei mit 29,94sec direkt unter der 30sec-Marke. Kira blieb mit 30,89sec noch drüber. Zuvor siegte Kira noch im Speerwurf mit guten 29,25m.

 

Dennis Kleefeld und Paul-Lukas Huber überzeugen

Am langen Pfingstwochenende nahmen die Athleten des TuS Wunstorf an den Pfingsportfesten in Bad Oeynhausen und Edemissen teil.

Am Sonntag zeigte Dennis Kleefeld (MJU18) in Edemissen erneut sein Sprinttalent. Als Test für die Landesmeisterschaften am kommenden Wochenende lief er erneut die 200m. Mit 22,88sec stellte er eine neue persönliche Bestleistung auf und bestätigte zudem erneut die Qualifikationszeit für die deutschen Meisterschaften. Trainer Michael Sauer startete über dieselbe Strecke und erreichte nach zufriedenstellenden 27,25sec das Ziel.  Dritte Starterin in Edemissen war Kira Sauer (WJU18). Im Speerwurf zeigte sie mit 30,13m erneut ihr Können.

Am Montag gingen einige Athleten in Bad Oeynhausen an den Start. Hier überzeugte Paul-Lukas Huber (MJU18) erneut. Im Kugelstoßen steigerte er sich, im Vergleich zur Bezirksmeisterschaft vor drei Wochen, erneut um einen Meter auf beachtliche 11,72m und belegte damit den zweiten Platz. Für Sonja, Linda und Rieke Bastek diente das Pfingstsportfest als Vorbereitung für die Landesmeisterschaft im Siebenkampf in zwei Wochen. Alle Sprintstrecken wurden durch den Gegenwind erschwert. Auch beim Hürdenlauf von Linda machte sich dies bemerkbar. Mit dem Sieg in 16,88sec ist sie zufrieden, hofft aber auf eine weitere Steigerung beim Siebenkampf. Im Weitsprung der Frauen, der auf  der B-Anlage stattfand, siegte Linda mit nur einem gültigen Versuch von 4,98m. Sonja erreichte eine gute Weite von 4,43m. Rieke wurde im Speerwurf mit 26,24 Dritte.

Sarah Fleur Schulze gewinnt 400m Hürden Lauf in Zeven

„Es hat heute alles so gepasst, wie wir es die letzten Wochen über trainiert haben.“ beschrieb die 20-jährige ihr Rennen, welches sie nach 63,00sec beendete. Nach einer verhaltenen Anfangsphase holte Schulze sich den Sieg auf den letzten 100m mit einem fulminanten Schlussspurt. Damit belegt sie aktuell den 10.Platz in der U20 in Deutschland.

Kyra Gerhards (WJU18) konnte im 800m-Regenrennen eine neue Bestzeit in 2:28,02min erzielen. Nach einer sehr schnellen ersten Runde schaffte sie es bis 700m vorne mitzuziehen und hatte lediglich auf der Zielgeraden zu kämpfen. „Dieses Rennen war nochmal ein guter Test für die Landesmeisterschaften nächstes Wochenende.“ So die Trainer Gage Alexander Kuckuck und Arne Graeber im Anschluss.

Bericht und Foto von Gage Alexander Kuckuck